Aller au contenu

Arterie

Alöndö na Wiktionary
Bâa ngâ : arterie

Yângâ tî Zâmani

[Sepe]

Pandôo

[Sepe]

Arterie \aʁˈteːʀi̯ə\ linô gâlï

  1. (Sêndâ-saterê) sisato
    • Die Aorta ist die größte Arterie.
    • „Die anderen schmieren sich bioaktives Streichfett unnötigerweise aufs Brot(- und das), obwohl neuere Studien darauf hindeuten, dass zu viele der pflanzlichen Blutfettsenker die Arterien womöglich ähnlich verkalken lassen wie das Cholesterin selbst.“ — (Heilkraft der Mikroben , dïköngö-mbëtï na 7 Mbängü 2019 → dîko mbëtï)
    • „In seinem Ungeschick verletzte er eine Arterie; das führte zu einer Blutung, die er nur mit vieler Mühe stillte, und die mir ohne das Einschreiten des Bologneser Arztes Algardi, der im Dienst des Fürstbischofs von Augsburg stand, den Tod gebracht hätte.“— (Giacomo Casanova, gbïänngö tî Heinz von Sauter, Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band VIII , Propyläen, Berlin, 1985, lêmbëtï 34)
    • „Ravic drückte die Arterie ab.“— (Erich Maria Remarque, Arc de Triomphe , Kiepenheuer & Witsch, 1945;Köln, 2001, ISBN 3-462-02723-9, lêmbëtï 229)

Âkpalêtôngbi

[Sepe]

Âpendâsombere

[Sepe]

Âmbupa-babâ

[Sepe]

Âmbupa-môlengê

[Sepe]