Aller au contenu

Rückenlehne

Alöndö na Wiktionary

Yângâ tî Zâmani

[Sepe]

Pandôo

[Sepe]

Rückenlehne \ˈʁʏkn̩ˌleːnə\ linô gâlï

  1. lingendê
    • „Ich fand einen Sitzplatz, wo sich die Rückenlehne kippen ließ, sodass ich schlafen konnte.“— (Paul Theroux, Ein letztes Mal in Afrika , Hoffmann und Campe, 2013;Hamburg, 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, lêmbëtï 124)
    • „Die dritte ging durch die Rückenlehne des Beifahrersitzes und machte ein Loch in die Klappe des Handschuhfachs.“— (Charles Bukowski, gbïänngö tî Carl Weissner, Ausgeträumt , Deutscher Taschenbuch Verlag, 1994;München, 1997, ISBN 3-423-12342-7, lêmbëtï 58)
    • „Er hatte einen Kartentisch ins Wohnzimmer gestellt, damit sie dort essen konnten, und dazu zwei Küchenstühle, der eine aus Holz mit steifer Rückenlehne, der andre aus Stahlrohr mit Formica-Sitz und
    • „Jürgen Loose hebt den Kopf und lässt seinen Oberkörper gegen die Rückenlehne der Küchenbank fallen.“— (Mechtild Borrmann, Grenzgänger , Droemer, München, 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, lêmbëtï 142)

Âkpalêtôngbi

[Sepe]

Paronymes

[Sepe]

Âmbupa-babâ

[Sepe]