Aller au contenu

Nachahmung

Alöndö na Wiktionary

Yângâ tî Zâmani

[Sepe]

Pandôo

[Sepe]

Nachahmung \ˈnaːxˌʔaːmʊŋ\ linô gâlï

  1. häkängö
    • Bates bezeichnete die Nachahmung eines wehrhaften oder ungenießbaren Tieres durch harmlose Tiere zur Täuschung von Feinden als Mimikry.— («Mimikry» na Wïkïpêdïyäa )
    • „In einem Augenblick sprach er Englisch in einer Nachahmung der Redeweise seines halben ungarischen Landsmannes George Sanders, an den sich Frauen über sechzig als einen sanften Herzensbrecher aus Hollywood erinnern werden.“— (Philip J. Davis, Pembrokes Katze , Fischer Taschenbuch Verlag, 1988;Frankfurt/Main, 1991, ISBN 3-596-10646-X, lêmbëtï 72)
    • „Damit wollte er ihr den sicheren Weg zum ewigen Heil weisen, in Nachahmung der Buße ihrer neuen Schutzpatronin, deren Leben sie bisher geführt hatte.“— (Giacomo Casanova, gbïänngö tî Heinz von Sauter, Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band VIII , Propyläen, Berlin, 1985, lêmbëtï 249)

Âkpalêtôngbi

[Sepe]

Âpendâsombere

[Sepe]